DIY: Selbstbedrucktes Beutelchen

Siebdruck wollte ich schon immer mal selber ausprobieren. Aber die vielen und teuren Utensilien (als auch der nicht zu geringe Aufwand) hielten mich grundsätzlich von dieser Prozedur ab. Nun musste ich aber eine Lösung finden, denn ich wollte Stoffbeutel bedrucken.
Erst kam ich ja mit der Idee, die Beutel manuell anzumalen. Nachdem ich mir dann aber ausgemalt hatte, wie lange ich wohl für einen Beutel brauchen würde, war die Methode gestorben. Neue Idee musste her.

Ich landete beim Linoldruck. Ich habe sogar meinen kleinen Igel (siehe hier) auf Linol geschnitzt. Sieht auch vernünftig aus, nur irgendwie ist beim Übertrag auf den Stoff etwas nicht in Ordnung. Der Igel wird nicht gleichmäßig, es wird nicht deckend usw. Aber darüber werde ich in einem anderen Artikel berichten. Back to topic.
Linoldruck fiel also auch weg. Blieb ja dann nicht mehr viel übrig: Siebdruck.

So sah nun also mein erster Prototyp aus:


durch Siebdruck bedruckter Stoffbeutel mit luniworld-Logo
durch Siebdruck bedruckter Stoffbeutel mit luniworld-Logo


Schick, oder? Ich bin total fasziniert. Auch zwei Tage später noch! =D
Meine ersten Versuche mit den anderen Methoden waren ziemlich demotivierend. Um so mehr freute ich mich über diesen sauberen Druck.


Druckversuche
Druckversuche


Bei diesen Versuchen hatte ich lediglich eine Schablone, die Textilfarbe, mein (ungewaschenes) Stück Stoff und einen Aufkleber-Rakel benutzt. Mit den Utensilien ließ sich leider nicht das gewünschte Resultat erzielen. Ich fand die Farbe auch sehr sehr flüssig. Bei YouTube hatten die meisten beim Schablonendruck viel dickere Farbe. Nun wollte ich mir aber keine neue Farbe kaufen (man hatte sich schon mit weiteren Farben (von der selben Marke) vorsichtshalber eingedeckt, ne!)

Nun gut. Auch nach einigen Übungsversuchen lief die Farbe immer noch unter die Schablone. Trotz Sprühkleber bekam ich einfach keine sauberen Kanten hin. Ich schob die Schuld abwechselnd auf den billigen Stoff (den hatte ich mir zum Ausprobieren besorgt) und auf die eigentlich viel zu dünne Farbe.

Bei YouTube habe ich dann gesehen, dass man auch mit einer Schablonen durch ein Sieb drucken kann (klar!).

... meine Rettung war geboren!

Schnell Siebdruckgewebe (80T) bestellt (und lieber zu viel als zu wenig ... also, wer noch welches braucht =X) und einen vernünftigen (krass teuren) Siebdruckrakel.
Ich fummelte mir mit Hilfe eines Keilrahmens und meines Freundes ein Siebdruckrahmen hin und war nun voll neugierig, wie das Ergebnis aussehen wird.


Druckutensilien
Druckutensilien


Ich hielt mich dies Mal sogar an die Anweisung der Textilfarbe, den Stoff doch bitte vorher ohne Weichspüler zu waschen. Gemacht. Getan.

Schablone dann mit Sprühkleber auf den Siebdruckrahmen bzw. dem Netz befestigt. Schön auf die kleinen Teilchen (wie die geschlossenen Punzen beim e und a) achten. Rahmen auf den Stoff gelegt. Anschließend Farbe auf der Schablone verteilt. Mit dem (teuren) Rakel die Farbe mit etwas Druck und dem richtigen Winkel nach unten gezogen. Die Spannung spitzte sich zu. ^^

Nachdem ich den Rahmen entfernte sah ich dann mein sauberes Resultat und war endlich zufrieden. Beim zweiten 'e' von "Bezaubernde" und beim 'd' von "luniworld" war die Welt noch nicht ganz astrein, aber die beiden Sachen waren zu verkraften.

Später habe ich dann noch mit einer anderen Schablone die pinken Punkte auf das "l" gesetzt und fertig war das luniworld-Logo.


Druckutensilien
Druckutensilien


Nun steht nur noch das Bügeln aus. Ich hoffe, die Farbe wird sich nicht dolle verändern.

Wie findet ihr mein Beutelchen?! =)
Ich werde auf jeden Fall auch andere Motive drucken und diese bei luniworld reinstellen. Habt ihr eine Idee oder einen Wunsch?

Für individuelle Aufträge bin ich gern offen.

Kommentare:

  1. Wow, ich finde das Ergebnis richtig klasse!!
    obwohl du wirklich Geduld bewiesen hast, wie ich mit Neid feststelle. Ich hätte wahrscheinlich nach dem ersten Ergebnis bereits aufgegeben..
    Aber das Resultat spricht für sich :) Kompliment! :)

    alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Hi Marlene,

    schön, dich wiederzusehen!
    Danke für Deinen netten Kommentar.

    Naja, die Geduld musste ich aufbringen. Schließlich hatte ich ja schon vier verschiedene Farben gekauft und ich hasse es, wenn ich Material kaufe und nichts damit anfangen kann. =(

    ... nur was ich mit dem Linolkram mache, weiß ich noch nicht so recht. =X
    Da muss auch noch eine Lösung her.

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de